Cookies annehmen Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
VEREINIGUNG DER S√úDTIROLER TIERZUCHTVEREINIGUNG
Genossenschaft und Landwirtschaftliche Gesellschaft
39100 Bozen - Galvanistrasse 38
Tel. 0471 063 870 - Fax 0471 063 899
E-Mail: info@vstz.it; info@pec.vstz.it; MwSt: 00143670214

Aktuelles

Auf dieser Seite befinden sich aktuelle Informationen, wie z.B. die Versteigerungstermine der Mitgliedsgenossenschaften und des KOVIEH
Project SESAM

hier




 

INTERREG ALPINE SPACE ASP 568 SESAM – Sensor Assisted Alpine Milk Production:
 

Finanziert von:
 
Interreg Alpine Space - durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sowie durch öffentliche und private Kofinanzierung der Partnerstaaten.
Projektbeschreibung
 
Die alpine Milchviehhaltung liefert hochwertige Produkte, sichert regionale Arbeitsplätze, prägt die soziokulturelle Landschaft und trägt zur Attraktivität des Alpenraums bei. Diese wird jedoch durch agroindustrielle Strukturen bedroht, die diese kleinen Strukturen erheblich unter Druck setzen und zur Senkung des Milchpreises führen. Eine gemeinsame Herausforderung ist der Zugang zu geeigneten Rahmenbedingungen: Es werden kosteneffiziente, zugängliche IT-Lösungen benötigt, die den aktuellen Überwachungsstandards entsprechen. SESAM bietet alle Rahmenbedingungen, damit die Betriebe eine innovative, integrierte Überwachung durchführen können.
 
Projektziel und zu erwartende Ergebnisse
Das Ziel von SESAM ist es, innovative Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Wettbewerbsfähigkeit der alpinen Milchviehhaltung zu steigern und gleichzeitig die traditionsrelevanten Strukturen der Landwirtschaft im Alpenraum zu erhalten.
Außerdem möchte SESAM kleineren Betrieben ermöglichen, Überwachungsverfahren durchzuführen, die das Wohlbefinden der Tiere, die Gesundheit, die Produktqualität und die Arbeitsbelastung für Familienbetriebe verbessern.
Zu erwartende Ergebnisse:

 

  • Anpassung von IT-basierten Lösungen für die alpine Milchwirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen durch transnationale Zusammenarbeit
  • Verbesserung und Ausbau von maßgeschneiderten Lösungen im Alpenraum
  • Strategieumsetzung und langfristige Verankerung des Ansatzes in bestehenden Arbeitsstrukturen

Projektdauer
17.04.2018 – 16.04.2021
Projektteam
Lead Partner – Landesverband Baden-Württemberg für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht e.V. (Deutschland)
Project partner 2 - Chambre d`Agriculture de la Région d`Alsace (Frankreich)
Project partner 3 - Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (Deutschland)
Project partner 4 - LKV Austria gemeinnützige GmbH (Österreich)
Project partner 5 - Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. (Deutschland)
Project partner 6 - Univerza v Ljubljani (Slowenien)
Project partner 7 - Vereinigung der Südtiroler Tierzuchtverbände, Genossenschaft und Landwirtschaftliche Gesellschaft (Italien)
Project partner 8 - Kmetijsko gozdarska zbornica Slovenije (KGZS) (Slowenien)
Project partner 9 - Qualitas AG (Schweiz)

Stallregister
Stallregister herunteladen hier
Versteigerungs- und Ausstellungskalender Kovieh
Meldung einer Tierbewegung jetzt online
Um die Meldung einer Tierbewegung online durchzuführen, klicken Sie hier
Login-Bereich
Jeder tierhaltende Betrieb hat die Möglichkeit sich einen Benutzer bei der Tierzuchtvereinigung anzulegen und den damit verbundenen Service in Anspruch zu nehmen. Ein Benutzer ist sehr schnell und unkompliziert angelegt:

Ein Klick auf Passwort anfordern (auf der Homepageseite links oben), AUA Nummer eingeben (ist eine 5.stellige Zahl welche sich auf dem Mod. 20 links oben befindet), Steuernummer eingeben und eine gültige Mailadresse angeben und SENDEN klicken. Daraufhin wird ein Passwort an die Mailadresse geschickt und schon kann man in den Login-Bereich einsteigen.

Es ist zu beachten, dass die Daten im Login-Bereich nur einmal in der Woche aktualisiert werden! D.h. wenn man den Benutzer anlegt sind noch keine aktuellen Daten vorhanden, man muss bis zum nächsten Freitag warten, bis die Daten aktualisiert werden.

Sollte jemand seine AUA Nummer nicht finden, z.B. Betrieb führt keine Leistungskontrolle durch und hat somit kein Mod. 20, bitte ein Mail an folgende Adresse senden: oberhofer.k@vstz.it
Kennzeichnung von Pferden, Eseln usw.
Mit 01.01.2010 hat die Vereinigung der Südtiroler Tierzuchtverbände die Kennzeichnung für alle Pferde, Esel, Maultiere und allen weiteren Equiden übernommen, die nicht der Rasse Haflinger und Noriker angehören. Die Informationsschreiben und Formulare befinden sich unter dem Punkt Service / Downloads